PROGRAMM



Vorankündigung: Montag 8. August 2022

Lesung im Rahmen der beliebten Vorlese-Reihe "Gutenachtgeschichten"

 

In Kooperation mit dem Schwäbischen Tagblatt.

Leser u.a. Bernd Will.

 

Weitere Infos folgen!

 


 

 

 

Die "Verrückten Theaterhasen" spielen in der Alten Kelter unter der Leitung und Regie von Sophia Müller

"HAMLET SEIN"

 

Fr.  23. September 2022 um 19:30 Uhr

 

Sa. 24. September 2022 um 19:30 Uhr

 

So. 25. September 2022 um 19:00 Uhr

 

 

Dem dänischen Prinzen Hamlet erscheint eines Nachts der tote Geist seines Vaters, der klagt an, er sei von seinem eigenen Bruder Claudius im Schlaf vergiftet worden. Gertrud Hamlets Mutter, die Königin, hat nach dem Tode ihres Mannes nicht Hamlet  die Herrschaft des Reiches anvertraut, sondern besagtem Onkel Claudius - und ihn obendrein nur 2 Monate nach dem Tod des alten Königs geheiratet. Hamlet ist erschüttert und schwört Rache, zögert jedoch, die Tat auszuführen. Schnell beginnt Hamlet zu brennen vor Zweifel, Zerrissenheit, Wut und Rache. Die Rachsucht beginnt ihn zu zerfressen – und sein Wahnsinn treibt schließlich nicht nur die Familie des Königs in den Tod– sondern auch die Familie des Ministers Polonius. Es ist sein eigener Krieg, den Hamlet letztlich auch gegen sich selbst ausfechten muss.

„In einer Zeit die aus den Fugen geraten ist“, beschäftigen sich die 10 Jugendlichen der Theatergruppe Theaterhasen an der Alten Kelter mit Hamlet von William Shakespeare und einer Figur die die Wirklichkeit wie einen bösen Traum, in dem sämtliche Regeln und Gesetze außer Kraft gesetzt sind erlebt. Denn wie kann es anders sein, wenn seine Mutter den Mann heiratet, der seinen Vater ermordet hat? Und Claudius, der selbsternannte Stiefvater Hamlets und neue König, den Mord tief und fest verleugnet? Wie kann Gerechtigkeit herrschen, wenn die Welt auf Lügen aufgebaut ist?

In unserer Inszenierung sind Elemente aus der Hamletmaschine von Heiner Müller, aus dem Straßenhamlet von Volker Quandt und von den Jugendlichen eigens geschriebenen Szenen und Texte mit in die Originalfassung von William Shakespeare verwoben.


Vergangene Programm-Highlights aus unserem Veranstaltungs-Repertoire

 

Damit Sie eine Vorstellung unseres kulturellen Spektrums bekommen: Das waren unsere jüngsten Programm-Highlights. Fortsetzung folgt.


Aufführung der Theatergruppe
"Die Rampenkracher"
:

 

Am Samstag, den 2.7. und Sonntag, den 3.7. spielten die Rampenkracher ihr tolles Stück

 

"Das Geheimnis der verfluchten App".

 

Das Publikum war gefesselt von dieser sehr aktuellen Geschichte und berührt davon, wie intensiv sich doch Kinder und Teenager schon mit den verschiedenen Werten unseres Lebens auseinandersetzen.

 

Die Handlung:

 

Eine mysteriöse Countdown-App von Flinth, die Boris angeblich anzeigen soll, wie lange er noch zu leben hat, installiert sich auf Boris Handy wie von ganz allein. Dadurch erlebt er eine Achterbahnfahrt seiner Gefühle. Er wird immer ängstlicher und verwirrter. Die App konfrontiert ihn schmerzlich mit seiner Vergangenheit und erinnert ihn gleichzeitig aber auch an all die lebenswerten Momente in seinem Leben. Hat es nun wirklich jemand auf Boris abgesehen und wenn ja - warum? Oder haben sich seine Studenten nur einen kleinen Streich erlaubt? Wird Boris seine Vergangenheit loslassen können und herausfinden, worauf es im Leben wirklich ankommt?

 

Das Stück wurde von den Kindern mit ihrer Theaterpädagogin zusammen entwickelt.

 

Es spielen die „Rampenkracher“ (Kinder 10-11 Jahre), angeleitet von Jennifer Breitmaier:

Alexander Holz, Amara Yeniay, Aurelia Spohn, Benjamin Ditus, Fabian Grewe, Mohini Baumgartner, Moritz Straub, Nandini Baumgartner, Sophia Biedermann;

 


Das Ensemble HERZeigen spielte am Sonntag, den 22.05.2022

„Das kleine Lumpenkasperle“.

 

Wow! Das gesamte Publikum - Klein wie Groß - waren aus dem sprichwörtlich aus Häuschen und völlig begeistert. Ein tolles Theaterstück für Kinder von  4 - 10 Jahren! Unser Theaterpädagogin Sophia Müller mit ihre Kollegin Isabelle Guidinahmen uns auf unglaublich fesselnde und rührende Abenteuer mit! Tosender Applaus brandte durch die Alte Kelter. Vielen dAnk dem Ensemble HERZeigen.

 

Die Handlung:

Das kleine Lumpenkasperle ist aus lauter bunten Stoffresten genäht und gehört dem Büblein. Es ist sein bester Freund und Spielkamerad und bringt ihn immerzu zum Lachen. Eines Tages sieht das Büblein in einem Schaufenster jedoch viel schönere Spielfiguren. Plötzlich mag es sein kleines Kasperle gar nicht mehr leiden und wirft es einfach aus dem Fenster. Das Lumpenkasperle erlebt nun auf der Strasse spannende und gefährliche Abenteuer. Doch bald vermisst das Büblein sein vertrautes Kasperle sehr und wünscht es sich sehnlichst zurück.
...ob sich die beiden schließlich wiedersehen? Mal leise und poetisch, mal derb, verspielt und witzig laden zwei fahrende Gaukler ihr Publikum ein, in die Geschichte einer tiefen und innigen Verbundenheit einzutauchen, deren Wert wohl durch nichts auf der Welt zu ersetzen ist!

Dauer: ca. 50 min.
Schauspiel mit Musik, Bewegungstheater und Figurenspiel
Kreation und Darstellung: Isabelle Guidi und Sophia Müller
Co-Regie: Sabine Niethammer

 

 


Am Freitagabend, den 20.05.2022 hatten wir

 

Just 3 left  &  Werner Schärdel

mit ihrem Programm "Bin ich’s? Oder bin ich’s nicht?" zu Gast.

Der Abend wurde eröffnet mit einer herzlichen Begrüßung durch die Vorstände Klaus Ritter und Matthias Hänisch. Sie erläuterten die Umbaumaßnahmen und stellten en gelungenen Einbau eines neuen Raumes samt Küche in der Kelter vor. Nach einem herzlichen Dank an alle Helfer und der Ankündigung weiterer Bau-Projekte übergaben sie die Bühne an Just 3 left.

 

Die Besucher kamen in den Genuss eines kurzweiligen Abends voller komischer Gedichte und gepflegter Jazz Musik. Zu entspannenden und spannenden Jazz-Klängen rezitierte Werner Schärdel in seiner sympathischen und humorigen Art mit rollendem "R" Errrrotisches und imitierte unnachahmbar Gerhard Polt. Das Publikum war von Musik und Poethik begeistert, jede und jeder hatte ein schönes Lächeln auf den Lippen. Wir hoffen, wir sehen Euch alle - Künstler wie Publikum - wieder in unseren "Hallen" ! Wir danken den Künstlern Fabian Bauer, Wolf Leube, Joi Klages und Werner Schärdel.

Das Alte-Kelter-Pfäffingen-Team.
 

 


Fr. 23.7. und Sa. 24.7.2021 je 19.30 Uhr und So. 25.07. 18:00 Uhr

in der Alten Kelter Pfäffingen

 

Die "Verrückten Theaterhasen" spielen unter der Anleitung von Sophia Müller

 

"Die Physiker"

von Friedrich Dürrenmatt

 

Komödie, Drama und Goteske zugleich!

 

Eintritt frei, Spenden sind sehr willkommen.

 

 


Samstag, 10.07.2021 um 20.00 Uhr
in der Alten Kelter Pfäffingen

 

Dreiklang -
Drei Frauen und ihr Mann am Klavier
N

"Von Narkosen, Neurosen und Arthrosen"

 

Parodien auf die Höhen und Tiefen des Lebens – mit eigenen Texten zu vertrauten Melodien. Dazwischen Ernstes, Lyrisches, Kabarettistisches und vor allem Schwäbisches.

 

 

Eintritt frei, Spenden werden gerne angenommen.


Sa. 25.05.2019  um 20.00 Uhr

Alte Kelter Pfäffingen

 

DREIKLANG - Drei Frauen und ihr Mann am Klavier.

 

"Des Widerspenstigen Zähmung" durch die geheime Macht der Hopfentropfen

 

Eintritt nach Gefallen bei Austritt!

 

Auf Stuttgarter und Tübinger Kleinkunstbühnen sind die drei Frauen Renate Hallmayer, Irene Jantzen, Birgit Vona und ihr Mann am Klavier Bert Klein schon ein Begriff. Nun sind auch in Pfäffingen in der Alten Kelter zu sehen und zu hören. Ihr buntes Programm mit vielen eigenen Texten, meist schwäbisch gewitzt, manchmal aber auch nachdenklich, beleuchtet die Höhen und Tiefen des Lebens. Lassen Sie sich überraschen, wie durch "die Macht der Hopfentropfen" auch der widerspenstigste Gatte gezähmt werden kann, oder was hinter der Bohemian Rhapsody wirklich steckt!
Wer gute, abwechslungsreiche Unterhaltung sucht ist hier genau richtig.

 


Fr. 17.05.2019  um 18.00 Uhr

So. 19.05.2019 um 16.00 Uhr

Alte Kelter Pfäffingen

 

Aufführung der Theatergruppe "Rampenlichter"

 

Schneewittchen und die Lust auf Pizza

Eine turbulente Verwechslungskomödie.

Eintritt frei. Spenden willkommen!

 

Die Mutter ist unterwegs, der Vater mit dem neuen Chef beschäftigt. Als großes Geschwisterkind soll man sich um Alles kümmern, während die Kleinen Märchen schauen dürfen - und dann gibt es auch noch sechs Zwerge zu versorgen, die böse Nachbarin fernzuhalten, eine Lebensrettung, Musik, die Verhinderung eines Kusses und die Aufgabe, Pizza zu backen. Ein Mann für alle Fälle wäre gut. Aber den gibt es wohl nur im Traum.

 


So. 30.06.2019  um 11.00 Uhr

Alte Kelter Pfäffingen

 

MATINEE mit Sabine Stahl und Bernhard Mohl:  

Komm bleib hocka.

Schwäbisch, lyrisch, knitz.

 

Eintritt 10 € incl. Getränk nach Wahl.,

 

 

Mal nachdenklich, mal mit geistvollem Witz, mit Freude am Wortspiel und feinem Humor betrachtet Sabine Stahl in ihrem schwäbischen Notizbuch das Leben in allen Facetten. „Komm, bleib hocka“: Das sind schwäbische Gedankenblitze, Einsichten und Reflexionen. Dialektische Saltos und Alltagsszenen im Dialekt. Manchmal auch bloß verbale Schnappschüsse, Fußnoten, ja Wortspielereien.
Wer gute, abwechslungsreiche Unterhaltung sucht ist hier genau richtig.


Sa. 06.07. und So. 07.07.2019 jeweils um 20.00 Uhr

Alte Kelter Pfäffingen

 

Aufführung der Theatergruppe "Bühnenrocker"

 

Antigone
frei bearbeitet nach Jean Anouilh & Sophokles

 

Eintritt frei. Spenden willkommen!

 

 

Antigone ist die Tochter des verstorbenen König Ödipus in Theben. Ihre Brüder Polineikos und Eteokles haben sich im Streit um den geerbten Thron auf dem Schlachtfeld umgebracht. Kreon, ihr Onkel und der neue König, bestimmt: Polineikos muss unbeerdigt auf dem Schlachtfeld liegen bleiben und Eteokles wird ein herrschaftliches Begräbnis bereitet. Antigone kämpft für ihren Bruder Polineikos, den Sündenbock. Sie wehrt sich, im Wissen um den sicheren Tod, selbstvernichtend gegen das Gesetz. Der neue König Kreon kämpft für das Recht, für Sicherheit und Zufriedenheit. Geht es hier um das Prinzip? Um was geht es hier eigentlich?
Die Bühnenrocker haben sich in diesem Jahr Intensiv mit dem alten griechischen Stoff beschäftigt und sich für die Inszenierung damit auseinandergesetzt, wofür die Figuren innerhalb des Dramas stehen. Wofür gehen sie: Für die Familie? Für die Sicherheit? Für sich selbst? Und welche Rollen spielen sie? Gehen wir eigentlich noch für irgendetwas oder sind wir Zuschauer eines sich abspielenden Dramas?

 


Fr. 19.07. und Sa. 20.07.2019 jeweils um 19.30 Uhr

Alte Kelter Pfäffingen

 

Aufführung der Theatergruppe "Verrückte Theaterhasen"

 

PIXEL

Eintritt frei. Spenden willkommen!

 

Wir schreiben das Jahr 1993. Die technische Entwicklung schreitet in großen Schritten voran. Es ist einer der heißesten Sommer, den die 11 Schüler und Schülerinnen einer amerikanischen Highschool erleben. Alle scheinen glücklich und zufrieden. Doch der Schein trügt. Nicht alles was glänzt ist Gold. Sie alle sind in der Zeit, in ihrem Alltag und in ihrem Leben gefangen. Jeder geht seinen eigenen, speziellen Weg. Nichts tut sich. Bis auf einmal etwas Neues auftaucht.
Plötzlich ändert sich alles im Leben der Jugendlichen und es könnte der Sommer ihres Lebens werden. Doch alles kommt anders, denn einer schwimmt gegen den Strom. Eine tiefgründige Geschichte über Verzweiflung, Hass, Liebe, Freundschaft und letztendlich die pure Eskalation. Themen, die jeden von uns betreffen könnten.
Eine Eigenproduktion der verrückten Theaterhasen an der Alten Kelter Pfäffingen.
Für Zuschauer ab 12 Jahre.


Mo. 05.08.2019 19.00 Uhr

Alte Kelter Pfäffingen

 

"Gute-Nacht-Geschichten" aus der Reihe der Sommervorleseabende des Schwäbischen Tagblattes

 

 

Moderation: Schwäbisches Tagblatt

Es lesen
Christel Halm und Hans Hebart.


Musikalisch umrahmt von Ortef !

 

Mit Bewirtung.

Eintritt frei.

 

 


Sa. 21.09.2019  um 20.00 Uhr

Alte Kelter Pfäffingen

 

Just 3 left bieten uns

 

 „FUG UND UNFUG“- Satire und gepflegten Jazz!

 

F. Bauer, Piano; J. Klages, Kontrabass; W. Leube, Drums

 

Eintritt 14 €,

 

"Alles was wir tun auf Erden muss ein rechter Unfug werden." Sagt F.W. Bernstein, aber das stimmt natürlich nicht. Fug und Unfug gehören zusammen wie gute Jazzmusik und hochkomische Texte u.a. von Gerhard Polt, Robert Gernhardt, Karl Valentin und auch von Werner Schärdel, der auch als Rezitator dabei ist. Inhaltlich geht es um Merkwürdigkeiten in der kleinen und großen Welt. Und auch um Trost durch Komik und Musik mit feinstem Jazz vom klassischen Trio.

 


Sa. 28.09.2019 Alte Kelter ab 16.00 Uhr

 

Abschminkfest und Jubiläumsfeier:

 

25 Jahre Föderverein Alte Kelter Pfäffingen

 

Improvisations- und Mitmach-Theater

 

Interessante Wort- und Bildbeiträge

 

Fröhliches Feiern mit Essen und Getränke

 

Groß und Klein sind HERZLICH WILLKOMMEN!